Station 4: Evangelische Kirche

Reformation - Auch bei mir?

Die Kugel der Stele ist grün. Grün ist die Farbe des Lebens, des Lebendigseins.

Ich nehme Platz und nehme mir Zeit zum Ankommen. Ich spüre meinen Atem und lasse die Eindrücke auf mich wirken.

Reformation bedeutet: Erneuerung, geistige Umgestaltung, Veränderung

Martin Luther hat im frühen 16. Jahrhundert eine Erneuerungsbewegung der katholischen Kirche in Deutschland angestoßen. Er wollte, dass sich die Menschen auf die Bibel rückbesinnen. Aus dem Meditieren des Bibeltextes gewann er die Einsicht, dass allein der Glaube an Gottes Liebe und das Vertrauen auf seine Gnade den Menschen vor Strafen nach dem Tod bewahren würde. Die Kirche hingegen praktizierte einen Ablasshandel – gegen das Zahlen von Geld werde den Menschen die Sünde erlassen. Aus dieser Reformation ist die protestantische Kirche hervorgegangen.

Manchmal...
... „schiebt“ mich der Alltag weiter
... bin ich auf ausgetretenen Pfaden unterwegs
... bin ich gefangen in der Routine
... drehe ich  mich im Kreis
... spüre ich die Sehnsucht nach Veränderung in mir

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Meister Eckhard

Ich schaue durch die Glaskugel, die symbolisch die Kirche auf den Kopf stellt. Was würde ich gerne „auf den Kopf stellen“? Was möchte ich verändern? Wo drehe ich mich im Kreis und möchte gerne „aus der Reihe tanzen“? Jede Veränderung  beginnt mit dem ersten Schritt!

Eine arabische Volksweisheit sagt:

Willst du dein Land verändern,
verändere deine Stadt.
Willst du deine Stadt verändern,
verändere deine Straße.
Willst du deine Straße verändern,
verändere dein Haus.
Willst du dein Haus verändern,
verändere dich selbst.

Der Meditationsweg führt an der Kirchentür vorbei zum Nebenausgang des evangelischen Friedhofs und folgt dem Wegweiser Nr. 28 zum Sturmiuspark.